Möbel vom Schreiner & Tischler

Bei unseren Fachbetrieben erhalten Sie hochwertige Inneneinrichtungen vom Profi

Frühjahrsmüdigkeit ade!

Am 20. März ist nicht nur kalendarischer Frühlingsanfang, sondern auch der Welttag des Schlafes. Der perfekte Anlass, um die eigene Schlafqualität zu überprüfen. Hier lesen Sie, wie Sie Ihren Schlaf verbessern können und was zum Beispiel gegen Frühjahrsmüdigkeit hilft.

Kaum sprießen die ersten Krokusse, Schneeglöckchen und Narzissen aus dem Boden, meldet sich bei einigen Menschen auch schon die Frühjahrsmüdigkeit. Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit machen vielen den Frühlingsanfang schwer. Doch woher kommt eigentlich diese Energielosigkeit am Anfang des Jahres?

Zwei Füße im Bett

Nach Aussage der Techniker Krankenkasse ist die Frühjahrsmüdigkeit im Ungleichgewicht zweier Hormone begründet – dem Schlafhormon Melatonin und dem Glückshormon Serotonin. Die innere Uhr sowie der Hormonhaushalt und Kreislauf müssen erst wieder umgestellt werden. Es kann bis zu vier Wochen dauern, bis sich der Körper an die steigenden Temperaturen und die längeren Tage gewöhnt hat. Doch es gibt Abhilfe:

  • Sonne tanken! Die UV-Strahlung sorgt dafür, dass das Serotonin stärker produziert wird. Somit steigen die Stimmung und die gute Laune. Nicht ohne Grund wird dieses Hormon auch Glückshormon genannt.
  • Bewegung! Bewegung! Bewegung! Oft sind Menschen mit einem niedrigen Blutdruck von der Frühjahrsmüdigkeit betroffen. Mit körperlicher Aktivität – am besten natürlich an der frischen – Luft können Sie Ihren Kreislauf anregen und dabei gleichzeitig die Produktion des Schlafhormons Melatonin senken.
  • Gesund ernähren! Auch mit gesunden Lebensmitteln können Sie der Müdigkeit ein Schnippchen schlagen. Zuckerhaltiges und zu fettes Essen sowie zu große Portionen sollten vermieden werden. Vitaminreiches Essen wie Obst und Gemüse sowie Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte eignen sich dagegen hervorragend für eine gesunde Ernährung.

Frau mit Rucksack spaziert an blühenden Bäumen entlang

Wenn Sie sich unabhängig vom Frühjahr oft ausgelaugt und müde fühlen, raten wir, die Schlafangewohnheiten genauer unter die Lupe zu nehmen. Wer sich nachts nicht erholt, ist am Tag nicht leistungsfähig. Wer unter Schlafstörungen leidet, sollte sich medizinischen Rat holen, um körperliche Ursache oder Krankheiten auszuschließen. Doch manchmal liegt der unruhige Schlaf auch an Dingen, die wir selbst verändern können.

  • Wie bettet man sich richtig? Die Matratze ist zu hart, zu weich, der Nacken schmerzt und meistens findet man gar nicht die optimale Schlafposition… Dann ist es Zeit für ein individuelles Schlafsystem. Die TopaTeam-Partner wissen, worauf es bei einem gesunden Schlaf ankommt und beraten zu unterschiedlichen Schlafsystemen, die sich perfekt auf den jeweiligen Körper und Schlafangewohnheiten anpassen lassen. 
  • Welches Kissen brauche ich? Wir haben bei Schlafberatern nachgefragt, was sie ihren Kunden empfehlen: https://www.topateam.com/news/wie-finde-ich-das-perfekte-kissen_99501
  • In der Ordnung liegt die Ruhe! Die Schlafumgebung ist die Grundlage für einen guten Schlaf. Achten Sie auf eine harmonische Einrichtung, vermeiden Sie Kleiderberge und Wäschekörbe, sorgen Sie für genügend Stauraum. Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort berät Sie gerne zu individuellen Schlafzimmermöbeln oder begehbaren Kleiderschränken.
  • Das optimale Raumklima im Schlafzimmer! Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflussen ebenfalls unseren Schlaf. Worauf Sie achten können, lesen Sie hier ausführlich: https://www.topateam.com/news/optimales-raumklima-im-schlafzimmer-schaffen_9305
     

Massivholzschlafzimmer mit Bett Kommode und Schrank

Fazit:

Egal ob Frühjahrsmüdigkeit oder durchwachte Nächte – beides schränkt unseren Alltag und vor allem unsere Lebensqualität ein. Versuchen Sie sich an einer gesunden Lebensweise oder holen Sie sich gleichzeitig Rat bei Experten und Schlafberatern ein. In der TopaTeam-Partnersuche werden Sie bestimmt fündig.

Das könnte Sie auch interessieren
Helau! Wir retten das Handwerk!

Mit einer riesigen Handwerkerarche auf dem Rosenmontagszug in Kaarst-Büttgen hat die Tischlerei Hermans gemeinsam mit anderen Gewerken auf den Fachkräftemangel sowie auf die Qualität des deutschen Handwerks aufmerksam gemacht!

weiterlesen

Wie finde ich das perfekte Kissen?

Viele Menschen haben Nacht für Nacht das gleiche Problem: Das Kopfkissen passt einfach nicht. Die Folge: Nackenschmerzen und Rückenverspannungen. Wir haben bei zwei Schlafexperten und TopaTeam-Partnern nachgefragt, was in ihren Augen das perfekte Kissen für die Nacht ist.

weiterlesen