Möbel vom Schreiner & Tischler

Bei unseren Fachbetrieben erhalten Sie hochwertige Inneneinrichtungen vom Profi

Märchenhaft und gesund schlafen

Im Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ raubt eine einzelne Erbse unter 20 Matratzen und 20 Federdecken einer Prinzessin den Schlaf. Wie einfach wäre es, wenn immer nur eine Erbse der Übeltäter für eine gestörte Nachtruhe wäre! Im wahren Leben beeinflussen ganz andere Faktoren unseren Schlaf – vom richtigen Licht über die optimale Raumtemperatur bis hin zum Mobiliar. Wir geben Ihnen ein paar Tipps für einen märchenhaften Schlaf.

20 Matratzen – und dennoch spürte die Prinzessin noch die Erbse. Wir sind uns sicher, dass eine Matratze mit dem entsprechenden Bettsystem der Prinzessin zum erholsamen Schlaf verholfen hätte… Natürlich, es ist nur ein Märchen, und so hätte die Prinzessin den Prinzen nicht bekommen. Aber seien wir ehrlich! Es geht doch nichts über einen guten Schlaf.

Das Bett – insbesondere die Matratze und der Lattenrost – legen die Grundlage dafür, dass wir gut und gesund schlafen. Jeder Mensch, jeder Körper, jede Schlafposition ist etwas anders. Daher ist es besonders wichtig, dass wir uns für ein individuelles Bettsystem entscheiden, das zu unserem Körper passt. Einige Hersteller haben das bereits erkannt und bieten Bettsysteme an, die sich ergonomisch an jeden Körper ausrichten und unsere Schlafpositionen an den richtigen Stellen unterstützen. Somit wird die Wirbelsäule besser entlastet.

Schreiner und Tischler – Experten für gesunden Schlaf

Gehen Sie auch bei der Wahl der Matratze keine Kompromisse ein und überdenken Sie Ihren Kauf gut. Viele Schreiner und Tischler haben sich auf das Thema „Gesund schlafen“ spezialisiert und in ihren Ausstellungen Schlafstudios eingerichtet. Dort können Sie sich von ausgebildeten Schlafberatern/-innen individuell beraten lassen und natürlich auf Matratzen und Bettsystemen Probe liegen. Mit dem richtigen Experten an der Hand werden Sie erfahren, welche Matratze am besten für Sie geeignet ist. Denn die Auswahl an Matratzen und Materialien ist sehr groß. Hier können Sie noch einmal nachlesen, welche Eigenschaften Federkern-, Kaltschaum-, Latexmatratzen oder Boxspringbetten haben. 

Decken und Kissen – die Qual der Wahl

Garanten für einen guten Schlaf sind zudem die Bettwaren. Vor allem Allergiker empfehlen wir, sich mit diesem Thema ausführlich zu befassen. Die Bettdecke spendet nicht nur Wärme, sondern nimmt auch die Feuchtigkeit auf, die unser Körper über Nacht verliert, und gibt diese wieder ab. Meist stehen Daunen, Schafschurwolle oder Synthetikfasern als Materialien zur Auswahl.

  • Daunen: Der Vorteil von Daunendecken liegt darin, dass sie besonders gut wärmen, leicht sind und zu den Naturprodukten zählen. Aus Gründen des Tierschutzes sind Daunenbetten allerdings fraglich, da man oftmals nicht weiß, ob die Federn von bereits geschlachteten oder lebendigen Tieren stammen. Der Deutsche Tierschutzverbund rät, sich beim Verband der Europäischen Bettfedern oder Bettwarenindustrie e.V. zu erkundigen, wo Sie Bettwaren beziehen können, die garantiert nur mit Federn von geschlachteten Tieren befüllt wurden. 
  • Schafschurwolle und Naturhaar (Kamel oder Kaschmirziege) sind eine gesunde Alternative zu Daunen und Synthetikfasern. Schafschurwolle kann Feuchtigkeit besonders gut aufnehmen und ist daher auch ein geeigneter Füllstoff für Matratzen.
  • Synthetikfasern: Synthetikbettdecken eignen sich vor allem für Hausstauballergiker, da sie bei hoher Gradzahl – auch bei Kochwäsche – gewaschen werden können. Je nach Hersteller und Qualität des Produkts muss man nicht einmal an Wärme einbüßen.

Das richtige Kissen zu finden, ist eine Kunst für sich. Im Zusammenspiel mit der Matratze und dem Bettsystem sollte es sich Ihren Schlafpositionen anpassen. Bei diesem Thema raten wir Ihnen ebenfalls einen Schlafberater zu konsultieren und Probe zu liegen. Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

  

Ordnung ist das halbe Leben… und beeinflusst unseren Schlaf!

Nun kommen wir zu einem wichtigen Thema: der Ordnung im Schlafzimmer. Leider neigen viele von uns dazu, diesen Raum als „Abstellkammer“ zu nutzen. Kleiderberge türmen sich auf Stühlen, Bügelwäsche wartet in Wäschekörben, auf Nachttischen tummeln sich Bücher usw., … Experten haben herausgefunden, dass uns dieses (oder ähnliches) Chaos bei unserer nächtlichen Ruhe stört. Entspannen könne man sich nur, wenn man sich auch wohlfühle. Daher lohnt es sich, bei der Schlafzimmereinrichtung genügend Stauraum einzuplanen.

Als absoluter Allrounder hat sich hier der begehbare Kleiderschrank etabliert. Sie werden sehen, so macht Ordnung halten Spaß. Fragen Sie bei Ihrem Schreiner oder Tischler vor Ort nach, ob sich Ihre Räumlichkeiten auch für einen begehbaren Kleiderschrank eignen. Vor allem in Dachschrägenwohnungen bewirken sie wahre Raumwunder, da sie sich hervorragend an die Schrägen und bis in den letzten Winkel anpassen lassen. Das Innenleben wird ganz nach Ihren Wünschen gestaltet. Hier können Sie sich richtig austoben!

Massivholz – fast ein Muss für das Schlafzimmer!

Egal, für welches Mobiliar Sie sich letztendlich entscheiden, achten Sie bitte darauf, dass es aus schadstofffreiem Massivholz gefertigt wurde. Auch der Bettrahmen ist am besten aus Massivholz und hat keine Metallverbindungen haben. Metall kann laut Expertenmeinung magnetische Wechselfelder erzeugen, die sich negativ auf unseren Körper auswirken.   

Was spricht für Massivholz?

  • Raumklima: Massivholzmöbel sorgen für ein gesundes Raumklima, denn Holz reguliert die Luftfeuchtigkeit. Es nimmt überschüssige Feuchtigkeit aus der Luft und gibt sie später wieder ab.
  • Ambiente: Im Schlafzimmer bevorzugen viele eine behagliche und gemütliche Atmosphäre. Möbel aus Massivholz vermitteln genau dieses Ambiente.
  • Langlebigkeit: Holzmöbel sind sehr robust und eine Anschaffung für viele Jahre.

Viele Schreiner oder Tischler schwören auf die Kraft des Zirbenholzes. Dem wohlriechenden Holz dieser Kiefernart wird eine beruhigende Wirkung nachgesagt.

Noch mehr Tipps für gesunden Schlaf!

Bei der Gestaltung Ihres persönlichen Schlafzimmers können Sie die Farben und Möbel so wählen, dass das Zimmer schließlich Ruhe, Wärme und Geborgenheit ausstrahlt. Aber hinsichtlich der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit gibt es einiges zu beachten.

  • Setzen Sie auf helle und warme Farben! Zu grelle Farben oder unruhige Muster stören die Harmonie!
  • Vermeiden Sie Elektrosmog, Strahlung und unnötige Ablenkung, indem Sie den Fernseher, das Handy und den Computer bewusst aus Ihren Schlafräumen verbannen.
  • Lüften Sie regelmäßig und sorgen Sie dafür, dass die Luftfeuchtigkeit um die 50 Prozent beträgt. Dies variiert natürlich je nach Jahreszeit. So können Sie Schimmel vorbeugen.
  • Die optimale Temperatur für einen guten Schlaf liegt zwischen 18 und 20 Grad.
  • Denken Sie an genügend Abdunkelungsmöglichkeiten an den Fenstern – wie Rollläden oder lichtundurchlässige Vorhänge im Schlafzimmer. Auch dieses Thema haben viele Schreiner und Tischler in ihrem Leistungsspektrum.
  • Entscheiden Sie sich bewusst für Naturmaterialien!

 

Fazit:

Sie sehen, es gibt viel zu beachten, wenn Sie sich dafür entscheiden, gesund und natürlich zu schlafen. Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort berät Sie mit Sicherheit noch ausführlicher zu diesem Thema, so dass keine Fragen mehr offenbleiben.

Das könnte Sie auch interessieren
Robust, flexibel, langlebig – ein Kinderzimmer nach Wunsch

Bei der Möblierung des Kinderzimmers können Eltern schon einmal verzweifeln, denn die Möglichkeiten sind schier grenzenlos und es gibt viel zu beachten. Die Möbel sollen schön und funktional, robust und sicher und am besten auch noch langlebig und günstig sein. Wir zeigen Ihnen ein paar Möbelideen, mit denen sowohl Eltern als auch Kinder glücklich werden.

weiterlesen

Gesund wohnen, gesund leben!

Die Feinstaubbelastung und Luftverschmutzung in Großstädten sind aktuell ein großes öffentliches Thema. Aber wussten Sie, dass die Luftqualität in Innenräumen ebenfalls stark durch Schadstoffe belastet ist und ein gesundheitliches Risiko darstellen kann? Mit einer gesunden Wohnungseinrichtung können Sie dem entgegenwirken.

weiterlesen