Möbel vom Schreiner & Tischler

Bei unseren Fachbetrieben erhalten Sie hochwertige Inneneinrichtungen vom Profi

Mehr Nachhaltigkeit beim Möbelkauf

Für viele Menschen rückt das Thema Umweltschutz immer stärker in den Fokus. Vor allem beim Kauf von Lebensmitteln achten wir auf natürliche Verpackungen oder die regionale Herkunft. Doch auch bei der Inneneinrichtung spielen nachhaltige Möbel und Produkte eine immer größere Rolle. Wir zeigen Ihnen, warum sich der Möbelkauf beim Schreiner oder Tischler vor Ort lohnt.

Die Kiwi aus Neuseeland, die Tomate aus Spanien und die Weintrauben aus der Türkei – vor allem beim Kauf von Obst und Gemüse können wir auf saisonale Angebote achten und lange Transportwege vermeiden. Dies gilt übrigens auch für den Möbelkauf.

Regional einkaufen fördert nicht nur die Region, sondern schützt auch die Umwelt. Ihr Schreiner und Tischler vor Ort bezieht sein Holz meist aus heimischen Wäldern, denn auch die europäischen Holzarten – wie Eiche, Lärche, Zirbe, usw. – haben überzeugende Qualitäten. Vermeiden Sie daher Möbel, bei denen die Herkunft nicht gesichert ist. So tragen Sie zum Klimaschutz bei.

Ein weiterer Aspekt, der für regionale Möbel spricht, ist die Gesundheit. Bei kostengünstig im Ausland gefertigten Möbeln ist oftmals eine Schadstoffbelastung durch Kleber, Lacke oder Lösemittel vorhanden. Beim Schreiner oder Tischler in Ihrer Nähe sind Sie auch in dieser Hinsicht auf der sicheren Seite.

Zeitlose Möbel

Vielleicht haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht? Wer billig einkauft, freut sich im ersten Moment riesig über das Schnäppchen. Doch meist hält die Freude nicht lange an. Das Billigprodukt entspricht nicht den Qualitätsansprüchen, geht schnell kaputt und landet schließlich doch im Müll. Dieses Beispiel lässt sich quasi auf jedes Produkt übertragen. Diese „Wegwerf-Mentalität“ unserer Gesellschaft wirkt sich natürlich auch negativ auf unsere Umwelt aus. Kaufen Sie daher nachhaltige Möbel! Beim Schreiner oder Tischler vor Ort haben Sie die Möglichkeit, hochwertige Möbel genau nach Ihren Vorstellungen fertigen zu lassen. So entstehen individuelle Stücke, die sogar noch den folgenden Generationen Freude bereiten können.

 

Recycling von Altholz – Vintage-Möbel mit Geschichte

Einige TopaTeam-Partner haben sich auch auf die Verarbeitung von Altholz spezialisiert. Sie verwenden altes Holz aus Scheunen, Häusern und Gutshöfen, bereiten es auf, veredeln es und hauchen somit teils hundertjährigen Hölzern neues Leben ein. Diese Form von Recycling ist nicht nur ein beliebter Einrichtungstrend, sondern auch eine Form von Nachhaltigkeit, für die zum Beispiel keine Bäume gefällt werden müssen.

Viele Betriebe haben sich zudem den Umweltschutz auf die Fahne geschrieben, helfen beim Aufforsten von Wäldern mit, kaufen bei umweltbewussten Herstellern zu und vermeiden Verpackungsmüll.

 

Fazit:

Jeder einzelne kann einen kleinen Beitrag für das Klima und die Umwelt leisten. Achten Sie beim Möbelkauf auf die Herkunft des Materials, fördern Sie regionale Betriebe - wie den Schreiner oder Tischler vor Ort - und gönnen Sie sich Qualität.

Das könnte Sie auch interessieren
In die Zukunft investieren – schöne und praktische Kinderzimmer

Der erste Schultag ist für die Kinder auch der erste Schritt zu mehr Eigenständigkeit. Diese darf sich gerne auch im Kinderzimmer widerspiegeln. Nutzen Sie doch die Sommerferien dazu, das Kinderzimmer gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs umzugestalten und startklar für die Schulzeit zu machen. Worauf Sie dabei achten können, haben uns drei Einrichtungsexperten verraten.

weiterlesen

Maßgeschneiderter Platz für die Dinge des Alltags

Warum fällt es so vielen Menschen schwer, Ordnung im Kleiderschrank zu halten? Liegt es an der eigenen Disziplin oder brauchen wir einfach nur ein besseres Schranksystem? TopaTeam hat bei raumplus, dem Hersteller von Gleittüren, Raumteilern und Schranksystemen, nachgefragt, wie man Chaos im Kleiderschrank vermeiden kann und wie raumplus mit dem Marie Kondo-Trend umgeht.

weiterlesen