Möbel vom Schreiner & Tischler

Bei unseren Fachbetrieben erhalten Sie hochwertige Inneneinrichtungen vom Profi

Reine Luft in der Küche – darauf kommt es beim Dunstabzug an!

Vielleicht kennen Sie noch die Geräte, die in der Küche so laut sind, dass man sich nicht mehr unterhalten kann oder die Türklingel nicht mehr hört? In dieser Hinsicht hat sich mittlerweile technisch sehr viel getan. Ein hochwertiger Dunstabzug arbeitet leise, ist leistungsfähig und energieeffizient sowie gleichzeitig ein Gestaltungselement. Beim Kauf einer Dunstabzugshaube gibt es einiges zu beachten – wir haben bei unseren TopaTeam-Partnern und Herstellern nachgefragt.

Abluft oder Umluft? Das ist beim Kauf einer Dunstabzugshaube die erste Frage! Abluftsysteme gelten allgemein als leistungsfähiger, Umluftsysteme als energieeffizienter. Bei Umluft bleibt oftmals noch etwas Feuchtigkeit im Raum erhalten und die zum Filtern der Luft notwendigen Aktivkohlefilter müssen regelmäßig getauscht werden. Hier gibt es, was den Wechsel-Turnus anbelangt Unterschiede bei den Anbietern. Die meisten Hersteller empfehlen, den Aktivkohlefilter ein bis zweimal im Jahr zu tauschen, beim deutschen Dunstabzugshersteller berbel muss das Aktivkohlegranulat im Filter alle zwei bis drei Jahre getauscht werden. Alternativ zum Tausch bieten viele Unternehmen auch regenerierbare Filtersysteme an.

Vorsicht bei offenen Kaminen und Niedrigenergiehäusern  

„Ich verkaufe zu 90 Prozent Dunstabzugshauben mit Umluft“, erklärt TopaTeam-Partner Friedhelm Wildfeuer von der Schreinerei Wildfeuer in Regen. „Grund dafür ist, dass gerade in Häusern, die über einen offenen Holzkamin verfügen, ein Abluftsystem schwieriger zu handhaben ist. Man muss dafür sorgen, dass bei Inbetriebnahme des Dunstabzugs immer ein Fenster geöffnet ist, da sonst ein Unterdruck entstehen kann und Schadstoffe in die Wohnräume gelangen.“  Viele Hersteller bieten für diese Fälle einen Fensterkontaktschalter an. Der Dunstabzug lässt sich damit nur dann einschalten, wenn das Fenster gekippt ist.

Schreinermeister Wildfeuer ist von diesem System aber noch nicht so ganz überzeugt, da man das Fenster bei jedem Wetter – ob kalt oder heiß – öffnen müsse, um den Dunstabzug einschalten zu können. Auch der Einsatz in Niedrigenergiehäusern sei hinsichtlich der Wärmedämmung und möglicher Kälte- und Schallbrüche zu überprüfen, da für Abluftsysteme immer ein Durchbruch ins Freie notwendig ist.

TopaTeam-Partner Peter Kornmann von der Tischlerei Kornmann in Eschenburg-Simmersbach sieht ebenfalls die Schwierigkeit von Abluftsystemen bei Niedrigenergiehäusern. Wie Friedhelm Wildfeuer ist er der Meinung, dass sich die Technologie von Umlufthauben in den vergangenen Jahren stark verbessert hat: „Die Filter sind mittlerweile ziemlich gut, so dass Gerüche nicht mehr im Haus haften bleiben.“ Wenn es baulich bereits angelegt ist, rät er seinen Kunden zu Abluft – er verkaufe aber auch guten Gewissens Umluftsysteme.

Umluft und Abluft miteinander kombiniert

Die Entscheidung für ein System ist nicht ganz einfach. Daher bietet der Dunstabzugshersteller berbel mit Sitz in Rheine eine Kombination beider Systeme an. „Mit dem System berbel EcoSwitch müssen Sie sich nicht zwischen Umluft und Abluft entscheiden“, erläutert Annette Frommeyer, Senior Marketing Manager von berbel. „Generell im Sommer oder bei besonders intensivem Anbraten empfiehlt sich der Abluftmodus, im Winter der energiesparende Umluftbetrieb, bei dem keine warme Raumluft nach draußen abgegeben wird.“ Dies sei vor allem für Freunde offener Feuerstellen im Wohnraum ein Vorteil, da diese Steuerung es laut Frommeyer erlaube, im Winter den Umluftmodus einzuschalten und das Fenster geschlossen zu halten. Auch beim Durchbruch für den Mauerkasten sei man bei berbel hinsichtlich von Wärmeverlusten auf der sicheren Seite. „Der berbel-Mauerkasten ist nur bei Betrieb des Dunstabzugs geöffnet und im geschlossenen Zustand wärmegedämmt. So wird der Wärmeverlust minimiert, und Sie sind vor Zugluft geschützt.“

berbel im Fokus: Pflegeleicht und effizient

Tischlermeister Peter Kornmann hat sich bereits mit den berbel-Geräten befasst und ist von deren hochwertigen Verarbeitung und effizienten Funktionsweise überzeugt. „berbel bietet ein komplett anderes System als die anderen Hersteller, da es ohne Fettfilter auskommt und sehr leicht zu reinigen ist.“ Nach Angaben von berbel werden die Kochdünste kraftvoll angesogen, direkt am Dunstabzugseintritt stark beschleunigt und mehrfach bogenförmig umgelenkt. Mit der physikalischen Kraft der Zentrifuge werden die beim Kochen entstehenden Fettteilchen aus der Luft herausgeschleudert, abgeschieden und in einer Edelstahlschale aufgefangen. „Das muss man sich vorstellen wie die Fliehkräfte in einem Auto, wenn man recht zügig die Kurve nimmt“, sagt Annette Frommeyer von berbel. Nach dem Kochen lasse sich der Dunstabzug durch ganz einfaches Auswischen der Auffangschale reinigen – diese sei auch für Spülmaschinen geeignet.

„Die berbel-Hauben befinden sich im oberen Preissegment. Ich bin mir aber sicher, dass es sich lohnt, für gute Qualität und dieses sehr gut durchdachte System etwas mehr Geld auszugeben“, sagt Peter Kornmann. Zudem schätzten es viele seiner Kunden, dass die berbel-Produkte aus deutscher Herstellung stammen.

Dunstabzugshauben als Designelement

Neben der technischen und preislichen Frage spielt mittlerweile auch die Optik eine entscheidende Rolle. Die Dunstabzugshaube wird immer mehr zum Gestaltungselement in der Küche. Ob schlicht und elegant, versteckt und dezent, oder auffällig und stylisch.

Der Schweizer Anbieter für Küchenlösungen, Franke, gestaltet zum Beispiel in seiner neuen Kupfer-Edition die unterschiedlichen Küchenelemente einheitlich. Die Kopffreihaube, die Spüle, die Armatur und Arbeitsplatte sind kupferfarben und stehen für den trendigen Industrial-Look.

Auch die Hauben anderer Hersteller können in verschiedenen Ausführungen – Wand-, Decken- oder Inselhauben – sowie auch in den Materialien und Farben bestellt werden, die den eigenen Wohnstil und Geschmack unterstreichen. Fast unsichtbar sind die so genannten Tischlüfter, die zwischen den Kochfeldern platziert werden und dort den Küchendampf direkt einziehen.

Zudem ist auch die integrierte Beleuchtung oftmals für den Kauf ausschlaggebend. Viele integrierte Licht-Systeme sorgen für eine gute Ausleuchtung des Kochfeldes und können Teil des gesamten Raumbeleuchtungskonzeptes sein. Für Peter Kornmann punktet hier auch wieder berbel: „Die Beleuchtung lässt sich bei den berbel-Produkten individuell einstellen – von heller Arbeitsbeleuchtung bis hin zum schönen Ambiente.“

Letztendlich sind natürlich immer der eigene Geschmack sowie das vorhandene Budget beim Kauf einer Dunstabzugshaube ausschlaggebend. Um lange Zeit Freude an seinem Gerät zu haben, lohnt es sich aber, die verschiedenen Modelle und Systeme miteinander zu vergleichen, um die bestmögliche Lösung zu finden. Ihr Schreiner oder Tischler vor Ort steht Ihnen dabei gerne beratend zur Seite.

Fazit

  • Wägen Sie zwischen Umluft- oder Abluft ab. Bei offenen Feuerstellen immer den Kaminkehrer zu Rate ziehen oder Fensterkontaktschalter einbauen.
  • Beachten Sie die Geräuschemission sowie die Energieeffizienz des Geräts. Sparsam sind vor allem Geräte ab einer Energieeffizienzklasse A+ und A++.
  • Achten Sie darauf, dass die Haube leicht zu reinigen ist und die zu reinigenden Elemente auch spülmaschinenfest sind.

Es ist immer von Vorteil, die jeweiligen Geräte zu testen und sich im Vorfeld ein eigenes Bild davon zu machen. Zudem können Sie sich auf die Expertise der TopaTeam-Partner verlassen. Fragen Sie einfach bei Ihrem Schreiner oder Tischler vor Ort nach und lassen Sie sich beraten. So erhalten Sie zu Ihrer neuen Küche auch einen hochwertigen und passgenauen Dunstabzug.


Das könnte Sie auch interessieren
Draußen zu Hause – individuelle Freiluftküchen

Grillen und Sommer – das gehört einfach zusammen! Mittlerweile geht der Trend sogar über den Standardgrill hinaus zur festinstallierten Küche. Das sagt Anne Hackstein, Geschäftsführerin Industrieverband Garten e.V. (IVG) zu TopaTeam. „Der Garten wird zur Freiluftküche und zum Freiluft-Wohnzimmer“. Und wir verlegen unseren Lebensmittelpunkt ins Freie. Doch was gibt es beim Thema Outdoor-Küche zu beachten?

weiterlesen

Mehr Raum für Geselligkeit

Für kommunikative Menschen sind sie fast ein Muss – offene Wohnküchen mit einer Kochinsel im Zentrum. Sie gilt unter den Küchenformen als der Inbegriff für Geselligkeit. Wir zeigen Ihnen, wo offene Wohnküchen möglich sind und was es bei der Planung zu beachten gibt.

weiterlesen